Weiterlesen…" />

Liebe Leser,

Veröffentlicht von El Blindo am

in den zurückliegenden Jahren hat sich im deutschen Sprachraum eine vielfältige und stetig wachsende Satireszene entwickelt. Die große Zahl der einzelnen Projekte ist nur schwer zu überblicken, häufig sind es kleinere, manchmal auch nur kurzlebige Blogs, die zur Vielfalt des Milieus beitragen, aber häufig nicht die verdiente Beachtung finden.

Wir hatten für die zurückliegende Woche einen täglichen Artikelwechsel mit einem dieser vielen satirischen Blogs vereinbart, dem „PostilLama”, und wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf. Natürlich ist das Lama so häßlich, wie die Nacht finster ist und es steht ständig am Rande der Zwangseinweisung in eine staatlich betreute Schönheitsfarm, aber das Vieh ist auch ein Vollblutsatiriker mit Tinte im Blut.

Für die Zukunft können wir uns gut weitere Gemeinschaftsprojekte dieser Art vorstellen. Satirepublikationen im Netz, die eine sehr gute Arbeit leisten, aber nicht im Fokus der geneigten Leserschaft stehen, gibt es jedenfalls hinreichend.

Wie geht es weiter?

Beim PostilLama wird es jetzt bald wieder etwas stiller werden. Wir von Markscheid am Mittwoch ballern am Donnerstag unseren nächsten Artikel raus, aber natürlich nur, falls

  • uns die Medikamente bis dahin nicht ausgegangen sind,
  • wir am Donnerstag wieder an den Rechner hier im Heim dürfen und
  • es am Donnerstag kein Gulasch zu Mittag gibt.

Wir sind gekommen, um zu bleiben.

Kategorien: Aus der Verwaltung