Neue Mitbewohner im Altenzentrum Porndorf

Veröffentlicht von Markscheider Michel am

Angesichts der Vielzahl medizinischer Studien, die die positive Wirkung des regelmäßigen Kontaktes mit Haustieren auf demenzkranke ältere Menschen belegen, wollte auch der Leiter des Altenzentrums Porndorf, Dr. Hubert Brinkmann, nicht nachstehen.

Wie Dr. Brinkmann uns berichtete, wurden in den vergangenen Monaten verschiedenste Spezies bei den älteren Markscheider Mitbürgern „getestet“: Hunde (Labrador, Rauhaardackel), Katzen, Island-Ponys, Raben, Silberfische und Säbelzahntiger. Am Ende gab es zwei eindeutige Sieger: Während sich bei den Damen der schon etwas betagte Esel „Helmut“ durchsetzen konnte, war bei den männlichen Bewohnern Komodo-Waran-Weibchen „Else“ die Henne im Korb. Bewohner Alfred T.: „Die hat mich so was an meine verstorbene Gattin Gertrud erinnert, dass mir glatt die Tränen gekommen sind.“.

So ein nettes Tierchen!

Für die aufwendige Pflege und Ernährung gerade des „Kleinen Drachens“ bittet das Altenzentrum Porndorf noch um Spenden aus der Bevölkerung.

Kategorien: Soziales