Weihnachten – God Leaks

Veröffentlicht von Phacops am

Pünktlich zum angeblichen Geburtstag eines der drei göttlichen Oligarchen wurden uns Papiere zugespielt, die Aufschluss über die Zustände in den sogenannten himmlischen Sphären geben.

Inzwischen herrscht ziemlicher Unmut im Himmel darüber, wie die Oligarchen durchregieren. Jegliche Form der Mitbestimmung wurde im Ansatz zerstört. Die Kritiker wurden inzwischen in andere Universen versetzt, um sie damit mundtot zu machen. “Wir sind Demokratie”, lautet dagegen die aktuelle Kampagne, die von Vater, Sohn und heiligem Geist verbreitet wird. Die Kommentare auf Heaventube waren allerdings so hämisch, dass die Kommentarfunktion abgeschaltet wurde. Die Besorgnis über diese Entwicklung ist insbesondere dem Heiligen Geist anzumerken, dem die Überwachung der himmlischen Kommunikation obliegt:
“Wer an mir zweifelt, zweifelt auch an der himmlischen Allmacht und Demokratie. Die Forderung nach Parteien und Abstimmungen ist nur der Versuch der Hölle, Einfluss auf unsere Gesellschaft zu nehmen.”

In einer geheimen Studie, dem Armutsbericht Himmel 2.0 wird behauptet, dass die Schere im Himmel weit auseinander klafft. Über allem die Trinität, dann die Erzengel, die weder Steuern zahlen, noch Sozialversicherung und dabei ihre Pflichten vernachlässigen. Ganz unten auf der Rangliste stehen die einfachen Engel, die zumeist schon auf der Erde arm waren. Das heißt, ein gesellschaftlicher Aufstieg ist nicht einmal im Himmel möglich. Wer arm stirbt, wird auch arm wiedergeboren. Die Schrift: “Das himmlische Manifest” von Murx und Engels wurde zwar nicht verboten, ist allerdings nicht mehr zu erwerben. Die beiden Autoren sind seit Äonen nicht mehr gesichtet worden und man vermutet, dass sie inzwischen im Unterhaus (Hölle) gelandet sind.

Erstaunen bereitet im übrigen den Neuankömmlingen immer die Tatsache, dass die jungfräuliche Geburt Fake News war und nur dazu diente, den einfältigen Sepp davon zu überzeugen, dass nicht der Erzengel persönlich für die Zeugung verantwortlich war, sondern (natürlich) ein Wunder. Die Naivität des Handwerkers allerdings wurde als Weihnachtswunder bezeichnet. Das kam allerdings in der Kommunikation mit der Dependence auf Erden nicht klar herüber, doch in Anbetracht der Konsistenz der Kommunikation Top Down wurde darauf verzichtet, eine Gegendarstellung zu veröffentlichen. Zudem war das Interesse der Trinität an den Vorgängen auf der Erde schon vor langer Zeit erlahmt. “Sollen die doch ihren Scheiß alleine machen”, wird nicht ganz politisch korrekt der Sohn zitiert.

Die Offiziere in Gottes Elitetruppe: Erzengel

Der Status der sogenannten Himmlischen Heerscharen ist “Bedingt Abwehrbereit”. Seit der Engel Uschi von der Pleite die Leitung übernommen hat, ist der Zufriedenheitsindex um 300% gesunken und nähert sich dem der Teufel ziemlich stark an. Gerüchte besagen, dass die Ausrüstung zu wünschen übrig lässt. Die Schwerter verbiegen sich, wenn sie nur schief angeschaut werden. Nicht einmal im Nahkampf wird die geforderte Genauigkeit erreicht. Die Rüstungen wurden auf vegan umgestellt (und ohne Schadstoffe), so dass sie selbst für schwangere Engel empfohlen sind (Auszeichnung: “Grüner Engel”). Dass dabei die Schutzfunktion gegen Null geht, stört nur eingefleischte Kriegstreiber. “Frieden schaffen, mit unseren Waffen”, lautet das Fazit eines Engels im Generalstab.

Damit die ganzen Häretiker und sonstigen Zweifler verstummen mögen, hier nur ein Hinweis, wie die Dokumente zu uns gekommen sind. Auf Vermittlung des technisch versierten Paters Ignatius Paternalis, wurde in der Markscheider Dorfkirche eine Verbindung mittels OSI Layer 9 Protokoll aufgebaut (RFC 12345, INRI.69). Damit konnte eine kurzfristige asynchrone Verbindung etabliert werden. Der Informant konnte die Cloudwall kurzzeitig öffnen, die Dokumente übermitteln und die Verbindung wieder abbauen.

Von dem anonymen Erzengel (-schlawiner) hat unsere Redaktion seitdem nichts mehr gehört. Da es weder ein Zeugenschutzprogramm gibt, noch der STASI / Gestapo der Trinität etwas entgeht, müssen wir davon ausgehen, dass unser Informant aufgeflogen ist.

Gerade hat uns jemand für nächste Woche einen Teufels Leak angekündigt. Frohes Fest!

Kategorien: Advent