Weiterlesen…" /> ?>

DEPP-Wahlkampf

Veröffentlicht von El Blindo am

Den Wähler da abholen, wo er sich wohlfühlt – so lautet das neue Konzept der DEPP, einer Initiative Markscheider Politiker.

Viele Mitbürger beschwerten sich in der Vergangenheit über die Wahlkampfstände der ansässigen Parteien.

Entweder versuchten einen politisch Andersdenkende zu indoktrinieren, oder man hörte die eigene Meinung aus fremdem Munde.

Die unzähligen Werbeflyer, die nun wirklich kein Mensch liest, verschmutzten das Stadtbild und erreichten das gewünschte Ziel erfahrungsgemäß nur in den seltensten Fällen.

DEPP – Da weiß man, was man kriegt

Da, wie jeder weiß, in der Regel sowieso weniger die Parteien, als vielmehr ihre Persönlichkeiten gewählt werden, deren Politik sich nur marginal unterscheidet, forderte die Stadtverwaltung ein neues Wahlkampfkonzept.

Darauf beschlossen die in Markscheid tätigen Parteien eine gemeinsame Initiative zu gründen, die den Wähler wirklich anspricht und ihm die Gelegenheit gibt, mit den Politikern aller Parteien in ungezwungener Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.

Alle lokalen Politiker waren sich einig, dass es in lockerer Stimmung leichter sei, den Dialog mit dem Wähler zu suchen und die eigene Persönlichkeit zur Geltung zu bringen. Man hofft auch, ansonsten politikverdrossene Mitbürger mit dieser Maßnahme wieder für die Politik begeistern zu können.

Die Initiative trägt den Namen „Demokratisches Einheits Politik Programm” (kurz DEPP) und bietet dem Wähler mit nur einem einzigen Wahlstand das Ambiente, das ihn wirklich interessiert.

Dank der Einsparungen bei den sonstigen Werbematerialien ist es möglich geworden, interessierte Wähler während der Gespräche ausreichend mit kostenlosen Getränken zu versorgen.

Der gemeinsame Wahlstand der DEPP ist von heute an täglich bis zur nächsten Kommunalwahl von 8:15 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.

Sollten einmal keine Politiker anwesend sein, hat sich die „Deutsche Trinkerjugend e.V.” bereit erklärt, den Stand zu betreuen.