Empörungs-Burnout

Veröffentlicht von Hans Wurst am

Ein tragischer Zwischenfall überschattete am gestrigen Abend die Geburtstagsfeier von Waldemar Polansky. Nach einer heftigen Diskussion mit seinen Gästen brach er gegen 22 Uhr plötzlich zusammen. Der herbeigerufene Notarzt stellte dabei einen Kreislaufkollaps, bedingt durch ein sogenanntes Empörungs-Burnout, fest.

Polanskys Frau Elsbeth aufgelöst gegenüber dem Reporter von MamM: „Bis Ende der 80er Jahre führten wir ein ruhiges, zufriedenes Leben in der Sowjetunion. Die gesundheitlichen Probleme meines Gatten begannen mit dem Umzug nach Deutschland Anfang 1992. Ab diesem Zeitpunkt ging es mit ihm zusehends bergab. Kein Wunder, gab es doch überall nur Anlass für Ärger und Empörung. Ob auf den für uns zuständigen Ämtern oder später auf der Arbeitsstelle meines Mannes, überall nur Stress, Belastung und Ärger. Das können Sie sich nicht vorstellen! So was gab es früher nicht! Dazu noch die ganzen geopolitischen Missstände, die uns als interessierte Bürger natürlich nicht kalt lassen!!111 Die glückseligen Momente wurden immer seltener. Immer wurde alles nur noch schlimmer!
Der endgültige Zusammenbruch meines Mannes begann vor 5 Jahren, als er von unserem Sohn ein Telefon mit so einem großen Bildschirm und Internetzugang geschenkt bekam. Die Information von anderen interessierten Bürgern des Landes öffnete ihm die Augen!!111 Er war zunächst empört, das andere noch größere Probleme hatten als er. Dann stellte er jedoch fest, dass es da draußen in der Welt noch viel mehr Ärgernisse gab, als er sich bisher schon vorgestellt hat!!!1111ÖLF. Das wissen ja nur wenige, wissen Sie?!! Gehen Sie doch mal nach Facebook und informieren Sie sich, Sie junger Schnösel!!! Sie haben doch keine Ahnung!!!!1111 Ständig kommen dort Informationen zu diversen Unglücken, Missständen und zu unseren dämlichen Politikern!!! Am Ende musste mein Mann täglich bis zu 250 Bilder teilen oder weiterleiten, wissen Sie wie einem unbescholtenen Bürger das an den Nerven zehrt, ständig dieser Ärger?!! Hier… die Sanitäter… 10 Minuten haben die gebraucht, bis die hier waren!!! Zustände wie bei die da unten… Sie wissen schon!!!!*arghh* Aber wenn einer von denen hier nur den Fingernagel eingerissen hat, dann ist sofort ein Chefarzt zur Stelle, wie letztens hier in… ach was weiß ich… lesen Sie doch selbst…!!!!!!!!!11111!!!*wutschnaub*

Wütend kann man nie genug sein

Aber das verstehen Sie ja auch nicht oder wollen es nicht verstehen!!!ÖLFÖLF Rennen Sie nur weiter in Ihr Verderben, mit Ihrer Lügenpresse und ihren Gutmenschkollegen!!!!! Und jetzt verlassen Sie F*tze mein Grundstück sonst platzt mir hier noch der Arsch!!!!!!!!!!1111 Ich habe schließlich noch zu tun!!!!1111 Die Mission meines Mannes muss durch mich weitergeführt werden, während er von vermutlich ausländischen sogenannten Ärzten unnötig für Wochen sediert wird!!!! So schauts doch aus!!!!!!!!!! Und das wird man ja noch sagen dürfen!“

Auf Rückfrage der Redaktion im Markscheider Krankenhaus häufen sich in letzter Zeit die Fälle von Empörungs-Burnout. Eine Krankheit, über welche leider nicht offen gesprochen wird. MamM wird dies ändern!

Kategorien: Alltag