Neue Reality-Show auf M-TV

Veröffentlicht von Markscheider Michel am

Alles zum neuen Reality-Show-Format auf Markscheid-TV:

Am übernächsten Dienstag um 22.00h strahlt Markscheid-TV die erste von geplanten 6 Folgen eines innovativen Reality-Formates aus. Schon seit Wochen brodelt die Gerüchteküche, und weit über Markscheid hinaus wird im Kreis der professionellen Fernsehunterhalter diskutiert und spekuliert. MamM will es, wie immer, genau wissen, und sprach daher mit der Unterhaltungschefin des Senders, Michelle Spanner-Schäfer.

MamM: Frau Spanner-Schäfer, Ihre ganze Branche – entschuldigen Sie die Sprachwahl – zerreißt sich seit Wochen das Maul über eine neue Unterhaltungsshow von M-TV. Bitte klären Sie uns auf!

M.S-S.: Na gut, irgendwann muss es ja raus, da wird der Druck einfach zu groß… Die Show heißt: “Freierabend – tut er es, oder tut er es nicht?” Prinzipiell handelt es sich um ein Studioformat, bei dem 4 prominente Markscheider und 100 Studiogäste den weiteren Verlauf eines eingespielten Videos erraten müssen. Die Einspieler sind auf dem Markscheider Straßenstrich am Fickwalder Forst aufgezeichnet. Wir haben dort an der Zufahrt die Freier in ihren Fahrzeugen aufgenommen. Die Frage lautet dann jeweils: “Wird der Freier mit einer der jungen Damen die Szenerie verlassen, oder so allein wie er gekommen ist?”

MamM: Uups, ist das nicht etwas, hmmm anrüchig?

M.S-S.: Hören Sie, Promiskuität und Prostitution sind Teil der realen Welt. M-TV stand nie für romantische Verklärung à la Rosalinde Pichler. Mit dem Straßenstrich ist es wie mit mancher Pizzeria: es ist nicht unbedingt ästhetisch und appetitlich, aber es gehört zu Markscheid!

MamM: Ja, gut. Aber insgesamt klingt die Beschreibung der Show schon mehr nach Robert Lembke´s “Was bin ich, und wenn ja wie viele” oder nach frühen Folgen von “Verstehen Sie Spaß”, nicht nach moderner Fernsehunterhaltung.

M.-S-S.: Das Format ist wesentlich vielschichtiger. Wir werden zum Beispiel in jeder Folge ein oder zwei Bezugspersonen der Freier im Studio haben, dafür haben wir entsprechende Lockvögel. Das kann mal die Ehefrau oder die Freundin sein, aber auch mal die Schwiegermutter, der Chef oder der Beichtvater. Bei den Probeaufzeichnungen waren diese Szenen immer sehr lustig, vor allem wenn der Freier mit der jungen Dame weggefahren ist. Aber natürlich wollen wir die hilflosen Opfer nicht verunglimpfen oder in der Öffentlichkeit bloßstellen, das liegt unserem Sender fern.

MamM: Vielen Dank, dann sind wir gespannt auf die erste Folge!

Diese Sendung des Markscheid-TV wird gesponsert von Rosen, Krieg und Partner, den modernen Scheidungsanwälten!

 

Kategorien: Kultur