Weiterlesen…" /> ?>

SherlOt Holms und seine Autobiographie „Fisch und andere Geschmacklosigkeiten“

Veröffentlicht von El Blindo am

Wer anspruchsvolle Literatur für die vor uns liegenden langen Sommerabende sucht, der landet früher oder später bei den anspruchsvollen Werken des MamM-Verlags. Nun liegt dort die lange erwartete Autobiographie von SherlOt Holms vor und auch das neue Buch des sympathischen Fischhändlers verspricht, die geneigte Leserschaft zu überzeugen:
Das Werk unter dem Titel „Fisch und andere Geschmacklosigkeiten“ überrascht mit zahlreichen Anekdoten aus dem ereignisreichen Leben des erfolgreichen markscheider Unternehmers.

Inhalt:

Sherlot Holms führt uns zunächst zurück in die Jahre seiner Jugend und schildert in epischer Breite seinen märchenhaften Aufstieg vom Kellner im Lokal „Zum angeschimmelten Barsch“ hin zum erfolgreichsten und einzigen Fischhändler Markscheids mit angeschlossenem Restaurant. Dabei räumt er mit Mythen und Verschwörungstheorien rund um sein Lebensthema in Kapiteln wie: „Fischvergiftung – die große Lüge“ oder auch „Warum guter Fisch nicht schlecht wird“ gnadenlos auf und dürfte damit auch den uneinsichtigsten Leser überzeugen.
Große Literatur, die auch vor Randnotizen aus dem Leben eines echten Selfmade-Mannes und vielen praktischen Tipps nicht zurückschreckt. Wer zum Beispiel noch nicht wusste, wie man mit einer Packung abgelaufener Fischstäbchen, zwei Kerzen, einer Flasche Haarshampoo und drei Büroklammern ein großartiges Essen für eine mittelgroße Abendgesellschaft kreiert, der erfährt es in diesem Werk.

SherlOt Holms: Fisch und andere Geschmacklosigkeiten; erschienen im MamM-Verlag im Mai 2022; 24,95 Euro

Leserstimmen:

„Ein tolles Buch. Ich fordere die Bundesregierung auf, meinem Land umgehend schwere Fische zu liefern.“
Wolodymyr Selenskyj; ukrainischer Präsident

„Ich liebe das Buch, auch wenn ich weite Teile schon wieder vergessen habe.“
Joe Biden; us-amerikanischer Präsident

„Ein Buch wie eine abgestandene französische Fischsuppe. Ranzig im Geschmack, von üblem Aroma und man kann sich daran leicht den Magen verderben. In beiden Fällen hilft nur die fachgerechte Entsorgung.“
Dennis Scheck; Literaturexperte