Weiterlesen…" />

Der Anschlag

Veröffentlicht von Sly Winter am

Der Giftanschlag auf Oppositionspolitiker Alex N. aus Markscheid offenbart nun endgültig, was für viele Bürgerinnen und Bürger schon lange klar ist. Zufall ist dabei, daß N. auch einer der geladenen Gäste des Festessens war, zu dem unsere  Bürgermeisterin Frau Crohn-Corque letztlich geladen hatte.
Leider hatte Herr N. an diesem Tag andere Termine wahrzunehmen und traf sich ein paar Tage später mit Frau Crohn-Corque auf ein Tässchen Tee.
Auf dem Flug zurück nach Markscheid (man traf sich aus diversen Gründen in Kuba), brach Herr N. zusammen und wurde nach der Landung umgehend von Herrn Dr. Scheider betreut.
Dr. Scheider, der eine anerkannte Koryphäe ist, wenn es um Vergiftungen jeglicher Art geht, konnte sofort eine Fischvergiftung ausschließen.

Es gibt nichts schöneres als einen Flug zurück in die Heimat

Die Tatsache, dass Herr N. am Airport zuvor eine Flasche Wasser getrunken hatte, entlastete auch unsere Frau Bürgermeisterin, die Kommissar Knöllenbeck natürlich nie ernsthaft in Verdacht hatte.
Vermutet wird unter anderem auch eine Vergiftung über die Kleidung, die sonderbarerweise zurück nach Kuba in das Hotel geschickt wurde, in dem Herr N. vorher logierte.
Nach intensiven Ermittlungen von Kommissar Knöllenbeck war die Hausdame des Hotels, die zuvor die Kleidung gereinigt hatte, eine frühere Angestellte unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel. Diese wiederum hat bekanntlich Physik und Chemie studiert und somit umfassende Kenntnisse über giftige Substanzen.
Zufall? Da sind wir skeptisch …
MamM bleibt selbstverständlich an der Sache dran und wird Sie umgehend informieren, wenn es neue Erkenntnisse geben sollte.
Kategorien: Kriminalität