Weiterlesen…" /> ?>

Dringende Eilmeldung: Ab Montag werden die neuen FFP5(R)-Masken bundesweit verpflichtend!

Veröffentlicht von El Blindo am

Paukenschlag im Kampf gegen Corona: Wie die Redaktion der ‚Markscheid am Mittwoch‘ heute vertraulich von einem Informanten aus der Putzkolonne des Bundeskanzleramtes erfuhr, soll ab dem Montag in allen Nah- und Fernverkehrsmitteln, beim Einkaufen sowie bei sämtlichen Toilettengängen im privaten und im öffentlichen Raum eine Tragepflicht für die neuen FFP5(R)-Masken bestehen.
Wir beantworten dazu die wichtigsten Fragen:

Was sind eigentlich FFP5(R)-Masken?

Die Bezeichnung FFP stammt aus dem Englischen: „Filtering Face Piece“. Es handelt sich dabei also um partikelfiltrierende Halbmasken. Die Kategorie 5 steht dabei für den höchstmöglichen Schutz vor Tröpfchen und Aerosolen. Der Zusatz „R“ signalisiert der Maskentyp „Ritter“ und gibt einen Hinweis auf die besonderen Konstruktionseigenschaften der Mund-Nasen-Bedeckung. Es gibt verschiedene Ausführungen (besonders beliebt ist das Modell „Hellebardenstopper®“) unter anderem in Edelstahl rostfrei und für anspruchsvolle Kundschaft auch in Silber, wobei letztere Version neben Viren auch Hexen und Vampire abwehren kann. Das morgensternfeste Highendmodell “Schwertbieger®” mit Kevlar-Inlay schützt auch vor hinterhältigen Virenangriffen im Nackenbereich und kann voraussichtlich ab kommendem Juni geliefert werden.

Wo bekomme ich eine FFP5(R)-Maske?

Die neuen Masken sind ab sofort in Apotheken, im Alteisenhandel, beim Schmied ihres Vertrauens und in zahlreichen Museumsshops erhältlich. Der Stückpreis liegt zwischen 500 und 800 Euro für ein Modell mit Tragekonstruktion (Helm). Bitte achten sie auf die CE-Kennzeichnung an der Innenseite des Mund-Nasen-Schutzes.

Endlich mehr Sicherheit mit der neuen Maske

Wie lange kann ich eine FFP5(R)-Maske tragen?

Bei der Maske handelt es sich eigentlich um ein Wegwerfprodukt. Sie sollte höchstens einmal getragen werden, bis sich erhöhter Kopfdruck mit starkem Schwindelgefühl einstellt und dann beim Alteisenhändler abgegeben werden. Forschende der Universität Markscheid haben allerdings festgestellt, daß die Tragezeit auf bis zu einer Woche erhöht werden kann, wenn die Innenseite der FFP5(R)-Maske einmal pro Tag mit einem handelsüblichen Flammenwerfer desinfiziert wird.

Was sagen Virologen zur FFP5(R)-Maskenpflicht?

Der von uns befragte Markscheider Notarzt und Virologe humoris causa Dr. Scheider hält die Maßnahme für überaus sinnvoll: „Das Virus greift uns mit dem scharfen Schwert der Pandemie an, da sollten wir alle den Helm enger schnallen, uns mit dem Brustpanzer des Wissens wappnen und ihm mit geschlossenem Visier entgegentreten. Die nächsten Monate werden entscheidend sein.“