Weiterlesen…" />

Eklat bei der Wahl zum Kreisvorsitzenden

Veröffentlicht von Phacops am

Der Aufruhr in den Kreisen der Politik in Markscheid geht diesmal über das normale Maß der Empörung weit hinaus. Nicht, dass Manfred Schwaderlapp von den Unfreien Wählern zum Kreisvorsitzenden gewählt wurde, nein, er bekam auch noch dazu die Stimmen der Alkoholiker für Markscheid (AfM). Damit wurde die Kandidatin, welche Frau Crohn-Corque massiv unterstützte nur zweiter Sieger. Weil Schwaderlapp auch noch Stimmen der anderen Parteien erhalten hat, tobte unsere hochwohlgeborene Frau Bürgermeisterin, dass sich ihre Parteigenossen ängstlich in den Affenbräukeller zurückzogen.

“Wo kommen wir dahin, wenn unsere Abgeordneten nach ihrem Gusto entscheiden?”, grollt die Frau Bürgermeisterin immer wieder aufs Neue.
Auf den Einwand des Reporters, dass die Abgeordneten nur ihrem Gewissen Rechenschaft schuldig sind, schnaubte sie wie eine Horde Hyänen: “Seit wann hat das niedere Volk ein Gewissen? Die werden nur gewählt, weil sie in meiner Partei sind. Diese Pappnasen würde sonst kein Wähler kennen!”
Selbst der Lokalrat der Anonymen Pizzaabhängigen schaltete sich ein und warnte die Gemeinde vor einem Verfall die sittlichen Werte.

So geht Demokratie!

Heute Nacht wurden mehrere Menschen gesehen, welche den abtrünnigen Abgeordneten glichen, wie sie gesenkten Hauptes Markscheid verließen, bevor die zu erwartenden Sanktionen einsetzten.
Dass inzwischen auf Betreiben der Frau Crohn-Corque Neuwahlen angesetzt wurden, ist nur für den unverständlich, der Frau Crohn-Corque nicht kennt.