Weiterlesen…" /> ?>

Jetzt neu in Markscheid: Fachkräftemangel

Veröffentlicht von Herbert Schwaderlapp am

Laut einiger Studien der letzten Jahre fehlen in Wirtschaft und Gesellschaft in ganz Deutschland jede Menge Fachkräfte. Ganz Deutschland? Nein! Die kleine Stadt Markscheid hatte bislang eine herausragende Ausnahmestellung, denn von dort wurde keine einzige unbesetzte Fachkraftstelle gemeldet. Dies hat die Verantwortlichen in Bund und Ländern so sehr verwundert, dass sie eine Experten-Delegation nach Markscheid entsendet hat. um in einem Gespräch mit dem Leiter des markscheider Arbeitsamtes, Herrn Folian Zitteral, das Geheimnis zu ergründen, was Markscheid so anders und offensichtlich so viel besser macht als alle anderen.
Vollkommen unerwartet wurde nach dem Gespräch vom Amtsleiter eine so hohe Zahl an fehlenden Fachkräften gemeldet, dass auch dies wieder erstaunlich ist.

Die MamM sprach exklusiv mit Herr Zitteral, um die Hintergründe zu erörtern:

MamM: “Herr Zitteral, die gestern veröffentlichten Zahlen von fehlenden Fachkräften in Markscheid ist mit 99% der arbeitenden Bevölkerung so dermaßen hoch, dass es einer Erläuterung bedarf. Hat das eventuell etwas mit dem Besuch der Experten aus Berlin zu tun?”
Zitteral: “Durchaus. Die haben einfach nicht locker gelassen mit ihrer Fragerei.”
MamM: “Das machen wir auch nicht. Was haben die denn gefragt?”
Zitteral: “Zum Beispiel, ob es hier einen Arzt gibt, der etwas von der Kunst des Heilens versteht.”
MamM: “Na ja, da fällt mir nur Dr. Scheider ein. Und der versteht eher etwas von der Kunst des Schreibens überhöhter Abrechnungen.”
Zitteral: “Eben. Das habe ich den Experten auch so gesagt. Darauf wollten sie wissen, ob es einen Pizzabäcker gibt, der Pizza backen kann, einen Devotionalienhändler, der echte Devotionalien von plumpen Fälschungen unterscheiden kann, einen Fischhändler, der die Fischarten auseinanderhalten kann, die er verkauft, und so weiter und so fort.”

Durchaus nicht jeder, der sich dafür hält, ist auch tatsächlich eine Fachkraft

MamM: “Das sind natürlich schwierige Fragen. Was haben Sie geantwortet?”
Zitteral: “Ich habe alles verneint, bin dann zum Gegenangriff übergegangen und habe meinerseits gefragt, was das denn alles mit einem Fachkräftemangel zu tun haben soll. Da haben mich die Herren verwundert angeguckt und gefragt, ob ich überhaupt wisse, was eine Fachkraft ist.”
MamM: “Und? Was ist das?”
Zitteral: “Ich war schockiert: Laut Definition ist das wohl jemand, der etwas kann. Und so jemand gibt es in Markscheid eigentlich nicht.”
MamM: “Eigentlich? Das heißt, es gibt Ausnahmen?”
Zitteral: “Ja, wir sind mühselig die komplette Liste aller Arbeitenden in Markscheid durchgegangen und an einer Stelle konnte ich stolz verkünden, dass die Dame etwas davon versteht, was sie macht:
Frau Winter ist eine hervorragende Schneeschipperin, was jeder bestätigen kann. Daher haben wir einen Fachkräftemangel von 99 und nicht von 100% gemeldet.”
MamM: “Herr Zitteral, wir danken für das Gespräch.”