Markscheid-Marathon

Veröffentlicht von Hans Wurst am

Die Organisatoren des Markscheid-Marathons gehen dieses Jahr neue Wege. Getrieben vom Klima- und Umweltschutzgedanken wird beim diesjährigen Lauf erstmals auf Wegwerfgetränkebecher verzichtet. Stattdessen erhält jeder Läufer einen mit der Startnummer personalisierten Tonkrug, welcher beim Lauf mitzuführen ist. An den gelegentlichen Verpflegungsstationen kann dieser dann individuell befüllt werden.

Dazu stehen im Sinne der Zahngesundheit dieses Jahr erstmals keine zuckerhaltigen Erfrischungsgetränke zur Verfügung. Freundlicherweise sind die Markscheider Stadtwerke als Sponsor eingesprungen und stellen das bekömmliche „Wasser plus“ bereit.

Viel schöner und praktischer als so ein widerlicher Plastikbecher: Tonkrug

Auf aus weit entfernten Ländern eingeflogenes Obst wird zu Gunsten eines geringen CO2-Fußabdrucks der Veranstaltung ebenfalls verzichtet. Hier wird auf lokale und saisonal verfügbare Produkte, wie Trockenfisch eines ortsansässigen Fischhändlers und Steckrübenscheibchen sowie Rettichstiftchen, ausgewichen.

Um breitere Bevölkerungsschichten zu einer Teilnahme an der Veranstaltung zu motivieren, wird dieses Jahr erstmalig ein Staffelmarathon angeboten, welcher als sogenannte 42er-Staffel ein Novum in der deutschen Laufszene darstellt. Bei diesem Wettkampf können sich Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen zu Teams mit jeweils 42 Teilnehmern zusammenschließen, wobei jedes der Teammitglieder dann 1,00464km zurückzulegen hat.

Das spätherbstliche Wetter wird wie in den Vorjahren kein Hindernis darstellen, da die Streckenführung des überwiegend als Landschaftslauf zu betrachtenden Marathons wie üblich durch den sowieso ganzjährig feuchten und nasskalten Bereich des Fickwalder Forstes führen wird.

Für die gezielte Vorbereitung auf das Event wird von Seiten der Veranstalter nochmals auf die Möglichkeit der Nutzung des Markscheider Laufhauses hingewiesen.

Es sei an dieser Stelle noch die Bemerkung gestattet, dass insbesondere auch die Teilnahme von sportlichen Frauen sehr gern gesehen wird!

MamM wünscht dem Projekt viel Erfolg und freut sich auf spannende Wettkämpfe.

Kategorien: Sport