Weiterlesen…" /> ?>

Tag der offenen Tür auf den Corona-Krankenstationen

Veröffentlicht von Hans Wurst am

Die grassierende Corona-Pandemie bringt das Markscheider Klinikum an seine Grenzen. Dabei ist nicht die Anzahl der zur Verfügung stehenden Betten und Beatmungsgeräte das Problem, sondern der sich abzeichnende Mangel an notwendigem medizinischem Personal. Die ohnehin angespannte Personalsituation hat sich in letzter Zeit durch diverse krankheitsbedingte Ausfälle weiter verschärft. Die Gewinnung neuen Personals gestaltet sich dabei zunehmend schwieriger. Die Klinikleitung hat sich aus diesem Grund zu einem bemerkenswerten Schritt entschlossen.

Um Personal aus anderen Bereichen sowie interessierten Bürgern einen Einblick in das tägliche Schaffen auf den mittlerweile drei Coronastationen des Klinikums zu verschaffen, wird in diesem am nächstem Sonntag ein Tag der offenen Tür veranstaltet. Gespräche mit Patienten und Krankenpflegern sowie ein Kennenlernen der eingesetzten Technik sollen dabei im Vordergrund stehen. Zur Klärung von Fragen zum Arbeitsumfeld sowie der Karrieremöglichkeiten und Gehaltsvorstellungen werden auch Vertreter der Klinikleitung anwesend sein.

Die Intensivstationen des Markscheider Krankenhauses sind der richtige Ort, um sich in jeder Beziehung näher zu kommen

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

MamM wünscht dem Projekt viel Erfolg und hofft auf eine rege Beteiligung und Inanspruchnahme dieses interessanten und deutschlandweit wohl einmaligen Angebots!