Entwarnung im Fall Kim Jong Un!

Veröffentlicht von Hans Wurst am

Wie MamM aus gut informierten Kreisen erfuhr, erfreut sich der große, vielgeliebte, ewige und unfehlbare Marschall bester Gesundheit.

Die in den Medien kursierenden Gerüchte zu seinem Gesundheitszustand betreffen lediglich den Zustand seines Stunt-Doubles Kim Diongh Unh. Dieser kehrte von einer Europareise, bei der auch einen Vortrag des Markscheider Globetrotters Marko Pohlow besuchte, mit schweren gesundheitlichen Problemen zurück und befindet sich derzeit in ärztlicher Behandlung. Sein Zustand sei kritisch, heißt es. Auf Bilder von einem reitenden oder bergsteigenden Staatsführer wird also in nächster Zeit verzichtet werden müssen.

Nordkorea – eine der schönsten Ecken unserer Welt

Da die bei ihm festgestellten Symptome nachfolgend auch bei Personen seines Umkreises auftraten, wurde eine landesweite Quarantäne angeordnet. Dabei wurde im Gegensatz zu anderen Staaten jedoch der nordkoreanische Weg eingeschlagen: Lediglich die wichtige Führungsriege wurde in einem Luxusresort abgeschirmt, während die Millionen Staatsbürger weiterhin unbekümmert ihrem gewohnten Leben nachgehen können und so zum Beispiel unbesorgt die zahlreichen Biergärten füllen. Als positiven Nebeneffekt gibt es dadurch keinerlei Kritik an den Vorsorgemaßnahmen, auch wenn einigen Leuten derzeit die häufigen Begräbnisteilnahmen am Gemüt zehren. Jedoch gibt den Menschen ein allabendlicher Blick auf das Portrait des großen Führers ihre Lebensfreude zurück, wie berichtet wurde.

Kategorien: Weltnachrichten