Weiterlesen…" /> ?>

Genese-Zentrum Markscheid

Veröffentlicht von Hans Wurst am

Die fortschreitende Corona-Pandemie zwingt die Verantwortlichen, neue Wege zu gehen. Die Entwicklungen der letzten Monate zeigen deutliche Mängel in der Wirksamkeit diverser Corona-Impfstoffe. Zum einen lässt offenbar bei älteren Menschen die Immunantwort zu wünschen übrig, zum anderen scheint die Wirksamkeit doch schneller als erwartet abzubauen. Eine Entwicklung, mit der man so nicht gerechnet hat und die alles andere als positiv stimmt.

Immer mehr Menschen befürchten nun, sich auch bei Anwendung strenger 2G-Regelungen zu infizieren. Da nun auch wegen der sich häufenden Meldungen von Impfdurchbrüchen die Impfbereitschaft in der Gemeinde Markscheid sinkt, beschreitet man nun neue Pfade. Das Anfang Oktober geschlossene Impfzentrum bleibt weiterhin zu.

Ganz schön fies, so ein Virus

Stattdessen wird nun ein Genese-Zentrum eingerichtet. Interessierte Bürger haben hier täglich von 08.00 bis 18.00 Uhr die Möglichkeit, sich im Gespräch mit corona-infizierten Personen selbst zu infizieren und sich dadurch die Teilnahme am 2G-Modell zu sichern. Die Immunantwort liegt ersten Studien zufolge etwas oberhalb des Bereichs der Impfwirkstoffe und dies auch bei den überlebenden älteren Teilnehmern. Der natürliche Erwerb der Abwehrstoffe soll vielen Menschen die Abwehrhaltung gegenüber dem 2G-Modell nehmen und auch Impfgegnern die Möglichkeit bieten, sich verantwortungsvoll für die Volksgesundheit einzusetzen. Den dort infizierten Personen wird zudem die Möglichkeit gegeben, sich ehrenamtlich an der weiteren Arbeit des Genese-Zentrums zu beteiligen. Und natürlich wurde auch an Belohnungsbratwürste gedacht.

MamM wünscht dem Projekt, vor allem mit Hinblick auf ein unbeschwertes Weihnachtsfest, viel Erfolg!