Weiterlesen…" /> ?>

Pfingstwunder in Markscheid

Veröffentlicht von Phacops am

Zum Erstaunen der Kirchenoberen, geschah im Jahre des Herrn 2021 ausgerechnet in Markscheid, der Zentrale des klaren Denkens und der Aufklärung ein zweites Pfingstwunder.

Nach einem ausgedehnten Mahle auf der Pfingstwiese vor einer stadtbekannten Pizzeria war es soweit. El hatte, wie so oft in den letzten Jahren zu diesem festliche Anlass Pilze aus heimischem Anbau aber aus obskuren Quellen bezogen und diese nicht nur bei der Pizza Fungi, sondern, aus Gründen der Sparsamkeit und weil eben so viele da waren, gleich unter den Teig gemischt. Zudem hatte der Lieferant für Sägespäne gerade Kurzarbeit und konnte nicht erforderliche Menge für die Grundlage der beliebten Lowfood Pizza liefern.
Zusammen mit dem preiswerten Weinverschnitt (Dangaster Nordlage, Frühlese) verfehlte das Festmahl seine Wirkung nicht. Taumelnde Gäste grölten durcheinander.
“Ich habe das Licht gesehen!”
“Vorsicht. Heiliger Geist.”
Glücklich wie selten seit der Mutter aller Pandemien flogen sie übereinander, rissen sich die Masken von den Gesichtern und wälzten sich in den Pizzaresten, sehr zur Erbauung des Pizzabäckers, der wohlweislich vor der Ausgabe des Festmahles kassiert hatte.

Hier sehen wir die Pfingstwiese aus der Sicht eines Augenzeugen. Das Beitragsbild zeigt übrigens den Pfingstochsen Corny bei der Arbeit

Jeder lallte in seinem Dialekt und konnte doch von allen anderen verstanden werden. Außer den Bayern, aber wer will diese schon verstehen, wie Frau Crohn-Corque später erklärte.
Da trat aber der Fischhändler vor und hob an:
Ihr Bewohner von Markscheid! Dies sollt ihr wissen, achtet auf meine Worte! Diese Männer und Frauen sind nicht betrunken, wie ihr meint; sondern jetzt geschieht, was durch den Propheten El gesagt worden ist. In den letzten Tagen wird es geschehen, so spricht Gott: Ich werde von meinem Geist ausgießen über alles Fleisch. Eure Söhne und eure Töchter werden Propheten sein, eure jungen Männer werden Visionen haben, und eure Töchter werden sie auch ausleben.”
Und so geschah es. Die Folgen des denkwürdigen Tages werden sicherlich auch nach entsprechender Zeit nicht zu übersehen sein.