Weiterlesen…" /> ?>

Tabuthema: Hoden

Veröffentlicht von Hans Wurst am

Wie MamM aus gutinformierten Kreisen erfuhr, wird der Hoden, welcher Thorsten Legat nach seiner Verletzung beim RTL-Turmspringen abgenommen werden musste, derzeit in Gunther von Hagens Werkstatt in Guben plastiniert und somit für die Nachwelt erhalten. Wie vorab durchsickerte wird der Hoden im Rahmen einer Wanderausstellung in der größten jemals für einen Hoden gebauten Vitrine zu sehen sein.

Der Hoden wird Mittelpunkt einer Ausstellung sein, welche sich thematisch mit dem männlichen Menschen an sich und seinen täglichen Kämpfen und Sorgen auseinandersetzen wird. Gezeigt werden dabei insbesondere Sportverletzungen vielfältigster Art, um den Menschen die Gefahren von über das übliche Maß hinausgehender Bewegung bewusst zu machen.

Im Dschungel gibt es kein Tabu …

Nach der bis kurz vor Jahresende laufenden Ausstellung wird der Hoden im Rahmen einer Spendenauktion laut bisherigen Planungen für einen wohltätigen Zweck versteigert.

Ursprünglich sollte Legats Hoden für das Finale der nächsten Staffel des Dschungelcamps genutzt werden. Aufgrund der Dringlichkeit von Energieeinsparungen wurde diese aufgrund der einzuhaltenden Kühlkette energieintensive Idee jedoch vom Sender verworfen.