Weiterlesen…" /> ?>

Winnetou und das Zigeunerschnitzel

Veröffentlicht von frcx am

Winnetou strich sich die Dreadlocks aus dem Gesicht und betrat die kleine Apotheke. Seit dem Abend zuvor, als die untergehende Sonne die Wipfel der Tannen am Horizont berührte, brannte es in seinem Magen wie zehn Fässer Pulver, die vom Knall einer Silberbüchse getroffen, lodernde Flammen in den Himmel warfen. Der Apotheker begrüsste Winnetou freundlich und dieser erklärte sein Befinden.

“Oh, da haben Sie bestimmt was falsches gegessen”, meinte der Apotheker. Winnetou überlegte kurz und antwortete: “Winnetou hat gegessen ein Zigeuner-Schnitzel.” Das Bleichgesicht wurde noch bleicher als bleich und fragte mit zittriger Stimme “Ein…, was, bitte??” Winnetou wunderte sich, dass das Bleichgesicht diesen Ausdruck nicht kannte, dabei war es doch ein Rezept des weissen Mannes, das er nachgekocht hatte. “Winnetou hat zu Abend gegessen. Zigeunerschnitzel und Mohrenkopf.” Der Apotheker sah ihn an, wie der Waschbär den Adler ansieht, kurz bevor er in der Sonne des Mittags vom scharfen Schnabel getroffen wird. Vielleicht kannte der weisse Mann den Begriff “Mohrenkopf” nicht. Winnetou wollte gerade zur Erklärung “Winnetou spricht von Negerkuss” nachschieben, als der Apotheker ihn plötzlich anherrschte: “Wie können Sie es wagen, dieses Wort zu benutzen!? Dieses Z-Wort! Das ist doch ungeheuerlich!”

Die Anordnung des Sheriffs zur abendlichen Verdunkelung ignorierte Winnetou geflissentlich

Winnetou überlegte. Hatte sein Freund und Blutsbruder Old Shatterhand nicht kürzlich etwas über ein Z-Wort berichtet? Winnetou begriff und antwortete ruhig: “Winnetou versteht. Greenhorn hasst Wort, weil weisser Mann Putin schreibt ‘Zigeunerschnitzel’ auf Panzer. Winnetou wird Wort nicht mehr benutzen. Und auch allen Brüdern und Schwestern sagt Winnetou, böses Wort soll nicht mehr benutzt werden.” Obwohl Winnetou versucht hatte, versöhnlich zu sein, fand der Apotheker keineswegs zur inneren Ruhe zurück. “Brüder, Schwestern und was…?!? Da fehlen die Diversen!!”, schrie er Winnetou an. Der verstand kein Wort. Wovon redete der weisse Mann? Er sprach zwar nicht mit gespaltener Zunge, doch sprach er wie der Braunbär spricht, wenn er auf der Suche nach Honig die Schnauze in ein Nest Hornissen hält. “Winnetou sprich von den Brüdern und Schwestern seines Volkes. Den Indianern”, versuchte er es noch einmal. Doch jetzt rastete der Apotheker vollends aus. Wie ein wildgewordener Bison brüllte er Winnetou an, und sein Kopf wurde rot wie die aufgehende Sonne nach der sternenklaren Nacht. “Und jetzt auch noch das I-Wort!! Ungeheuerlich!! Du rückständige, Dich selbst verleugnende, chauvinistische Rothaut!! Mach dass Du hier rauskommst!!” Winnetou verliess verwundert die Apotheke. In seinem Magen rumorte es noch immer. Vielleicht würde er es mit einem Schluck Feuerwasser versuchen.