Weiterlesen…" /> ?>

Weihnachtlicher Lichterzauber

Veröffentlicht von frcx am

Pünktlich zum Fest ist es soweit: Ganz Markscheid erstrahlt in einem farbenfrohen Meer schönster Weihnachtsbeleuchtung. Ob mit traditionellen Kerzen, elektrischen Lichterketten oder mittels Scheinwerfer an die Hauswand geworfener Sternen-Muster, alle Markscheider sind stolz auf ihren Beitrag zu einer besinnlichen Weihnachts-Atmosphäre.

So auch Desirée-Chantal, die Hausdame des “Club Chérie” in der Bumshagener Allee 69. Warum viel Geld investieren, wenn es auch mit einfachen Mitteln gelingt, die festliche Stimmung einzufangen, scheint sich die erfahrene Geschäftsfrau gedacht zu haben. Schon seit Wochen weist ein dezent rot beleuchtetes Herz einsamen Männern den Weg zu einem Ort der Entspannung und adventlicher Freuden. Auch im Inneren des stilvollen Etablissements setzt sich die erwartungsfrohe Einladung an den männlichen Teil der Markscheider Bevölkerung in  stimmungsvoller, gedämpfter Beleuchtung fort. Kaum jemand, der nach einem Besuch des “Club Chérie” nicht mit einem weihnachtlich-besinnlichen Lächeln das Haus wieder verlässt.

Es geht doch nichts über geschmackvolle Beleuchtung zur Weihnachtszeit

Aber auch an anderer Stelle ist man ganz auf weihnachtlichen Kurs eingeschwenkt. Bei der “Air Markscheid”, die in den Fickwalder Trocken-Sümpfen ein kleines Flugfeld betreibt, und mit ihrer alten Antonov Direktflüge nach Emscherbüttel und Bumshagen anbietet, hat man sich etwas ganz besonderes einfallen lassen, um auch am Himmel weihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen. Gerd Kaslowsky, der Firmeninhaber und gleichzeitig Chefpilot, berichtet: “Normalerweise finden sich an Flugzeugen ja nur weisse Lampen. Pünktlich zu Heiligabend werde ich an Flügelspitzen der Antonov aber eine speziell auf das Fest abgestimmte Weihnachtsbeleuchtung anbringen. Ein kleines rotes Lämpchen kommt dann an den linken Flügel, und für den rechten Flügel habe ich schon eine grüne Glühbirne parat gelegt.” Eine tolle Idee. Das dachten sich wohl auch die grossen Airlines wie Lufthansa, Austrian oder Swiss, welche den Einfall ihres Konkurrenten sogleich abkupferten, und ebenfalls für die Dauer der Weihnachtszeit mit roten und grünen Lampen an den Flügelenden ihrer Maschinen für besinnliche Stimmung am Himmel sorgen. Auch auf diesem Feld war Markscheid also wieder einmal Vorreiter, andere können nur von uns kopieren. In diesem Sinne wünschen frcx und die Redaktion frohes Fest!