Weiterlesen…" /> ?>

Die G-Regeln leicht erklärt

Veröffentlicht von frcx am

Immer öfters liest man von 3G-Regeln in Bus und Bahn oder am Arbeitsplatz. An manchen Geschäften prangt ein Schild “Hier gilt die 2G-Regel”. Um die Verwirrung komplett zu machen, gibt es noch Konstrukte wie die “2,5G-Regel” oder als Steigerung eine “2G-Plus-Regel”. Aber was genau bedeutet das alles? ‘Markscheid am Mittwoch’ ist eines der wenigen Medien im Internet, das seinen Bildungsauftrag noch ernst nimmt und hat für seine Leser alle G-Regeln einmal übersichtlich aufgeschlüsselt.

Die 1G-Regel: Gefummelt.
Die 2G-Regel: Geküsst und gevögelt.
Die 3G-Regel: Gustav-Gans-Comic gelesen.
Die 4G-Regel: Guten Gulasch gekocht und gegessen.
Die 5G-Regel: Glossglöckner-Gipfel gesehen und in Graubünden gecampt.
Die 6G-Regel: Geladene Glock gezogen und gackernden Gockel geschossen.
Die 7G-Regel: Mit Greta nach Glasgow geflogen und gegen globale Gewinnsucht gehüpft.
Die 8G-Regel: Geheimagenten-Getränk geschüttelt, nicht gerührt genossen und Goldfinger gefangen genommen.

Und bitte auch des Nachts vor dem Rechner auf Sicherheit achten …

Die 9G-Regel: Gertrudes G-Punkt gefunden, genüsslich geleckt und die geliebte Gespielin glücklich gemacht.
Die 10G-Regel: In Gemüse-Garten geschlichen, Gurke geklaut und zu gegrillter Giraffe gesalzenes Gebäck gereicht.

Soweit unsere Übersicht der aktuellen Regeln. Und sollten inflationäre Inzidenzen eine Impfpflicht indizieren, informiert Ihr illustres Internetmedium mit investigativen Insiderberichten über interessante Inhalte.