Weiterlesen…" /> ?>

Die Markscheider Weihnachtswiderstandsbewegungsscene

Veröffentlicht von MisterBates am

Der Markscheider Weihnachtsbaumhändler Tanne Hauken II., nach einem Unfall nur noch „Schwatzila der Krummenkönig“ gerufen, ist körperlich und geistig fast völlständig anwesend. Er berichtet merkwürdiges aus seiner Branche.

Vor allem im Markscheider Intigentenviertel zwischen Fickwalder-Forst-Allee, Klitorisweg und Ich-schreib-doch-nicht-den-ganzen-Stadtplan-ab-Boulevard schlagen die Wogen hoch. Die Weihnachtswiderstandsbewegungsscene scheint innerlich arg zwiegespalten. Einerseits wollen sich die Aktivisten das Weihnachtsfest „von denen da hüben“ nicht nehmen lassen, andererseits herrschen Verunsicherung bis Furcht wegen der Weihnachtsbaumnadeln.

Verdächtig: Vor lauter Nadeln erkennt man oft kaum noch den Baum

„Weihnachtsbaumnadeln sollen uns alle impfen, in jedes Körperteil, mehrfach, diese Fetischisten.“ raunt Schwatzila. Brummbär Bohrschleck, einer der führenden und überaus angesehenen Virologen von hinterm Büdchen ruft: „Und schüppen, schüppen wollnse uns auch.“ Während er fleißig einen Haufen Streusand von rechts nach links schaufelt und fügt an: „Die Impfektionszahlen sagen doch alles.“ „Was denn genau?“ „Ach, das wissen Sie doch selbst, Sie wissen doch, was ich sagen will.“

Die Redaktion bleibt drauf, vielleicht auch dran.