?>

Aus der Schafsperspektive

Heute morgen widerfuhr dem Dreamteam aus ORF und Alf etwas doch recht seltsam anmutendes. Wir gingen an einer ehemaligen Pferdekoppel vorbei, welche derzeit von einer vierköpfigen Schafsbrigade bewirtschaftet (also abgegrast) wird. Einer der Wollnischel näherte sich dem Zaun (mit hängenden Ohren; er wurde also vorgeschickt) und määähte uns an. Flugs Weiterlesen…

Das Sommerkonzert

Wie jedes Jahr wird am 20. Juni 2024 in Markscheid der Sommeranfang gefeiert. Da dieser Sommer der Jahrmillionensommer wird, also seit der offiziellen Aufzeichnungen im späten Weißen Jura (damals noch von den leider ausgestorbenen Ammonshörnern), was ungefähr 150 Millionen Jahre her ist. Falls sich jemand fragt, wo diese Daten gespeichert Weiterlesen…

Klimarettung für das Sonnensystem

Nachdem durch die wirtschaftliche Zerstörung eines kleinen Landes in Mitteleuropa das Weltklima für die nächsten 1000 Jahre gerettet werden konnte, geht die Politik in Markscheid die nächsten, wichtigen Schritte. Das Bündnis DUMPF (‘Die unbeliebten manipulierenden Provinzfürsten’) hat sich zusammengetan, um auch noch die letzten möglichen Problemfelder im All anzugehen: “So Weiterlesen…

Abstimmung über die Emschervertiefung

Heute kam es im markscheider Stadtrat zu erbitterten Debatten über die von der ‚Hafenbetriebsgesellschaft Markscheid GmbH‘ vorgeschlagene Vertiefung der Emscher von 0,75 Metern auf 25 Meter Wassertiefe, die unseren Hafen dann auch endlich für die seegängigen Containerschiffe der neuesten Generation und moderne Kreuzfahrtschiffe erreichbar machen soll. In einer aufrüttelnden Rede Weiterlesen…

Und es gibt sie doch!

Bisher dachte ich immer, es wären Fabelwesen. Sie seien der Fantasie von Loriot entsprungen oder (wie mir mein Quellenstudium bei „Smile Globetrotter“ erschloss), wenn überhaupt, nur in geringster Population im Land Brandenburg anzutreffen. Ich meine die wilden Waldmöpse. Laut Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow (Loriot) in dem Sketch „Tierstunde – Der Weiterlesen…

L‘amour toujours

Das Lied war fürchterlich. Es hatte eine langweilige Melodie und einen einfallslosen Text. Doch man hörte es seit kurzem immer und überall. Aus jedem Lautsprecher und jedem Radio erklang „Nous les amoureux“ von Jean-Claude Pascal. Es war erst wenige Wochen her, dass das Lied den Grand Prix Eurovision de la Weiterlesen…

Ortsbeschreibung

Wir wohnen ganz tief in der Provinz. Hinter den sieben Bergen. Die Sieben ist unverbindlich und wurde noch nicht auf Stimmigkeit geprüft. Kommt sicherlich auch auf die Richtung an, aus der man kommt. Bei den (da streiten sich noch die Wissenschaftler über die Anzahl) kleinwüchsigen Menschen. Das böse Z-wort wird Weiterlesen…